Personelle Verstärkung im Bürgerbüro

 

Liebe Genossinnen und Genossen,


ab Dienstag, 02. Mai 2017 wird uns der Genosse Marco Nehls
zusätzlich in unserem Bürgerbüro in Sarstedt, Holztorstraße 31
unterstützen.

Zu seinen wesentlichen Aufgaben wird dabei insbesondere die
Vorbereitung des beginnenden Landtagswahlkampfs gehören.

Marco Nehls wird unter den bekannten Kontaktdaten im Bürgerbüro
erreichbar sein.

In den nächsten Wochen und Monaten werden sich sicher zahlreiche
Gelegenheiten ergeben, Marco Nehls auch persönlich kennenzulern

2017-0502 Marco Nehls

Unabhängig davon füge ich zu eurer Information einen kurzen
Lebenslauf sowie ein Foto als Anlage bei.

Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, einen jungen und
engagierten Genossen für die Mitarbeit gewonnen zu haben.

Der Lebenslauf:

2004-2008:     Besuch der Grundschule Kastanienhof

2008-2016:     Besuch des Gymnasiums Sarstedt

Ab Klasse 7:      Klassensprecher; ab Klasse 11: Jahrgangssprecher.

In der 11. Klasse (Schuljahr 2014/15) einer von vier Schülersprechern.

In dieser Funktion u.a. Organisation der großen Schülerdemonstration in Hannover und des  „Sitzstreiks“ am Sarstedter Gymnasium gegen den Klassenfahrten-Boykott der Gymnasiallehrer.

2016:          Abitur als Jahrgangsbester mit 1,0 (bzw. nach „inoffizieller Tabelle“ 0,9)

Seit 2016: Studium der Politikwissenschaft an der Leibniz Universität Hannover

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.